Selbstmanagement

Die Lebenslüge Nr. 1

von Jörg Petermann

Ich habe keine Zeit

Diese vier Wörter sind wahrscheinlich sogar die kostspieligsten Wörter der deutschen Sprache.

»Ich habe keine Zeit.«

Wenn wir diese Wörter aussprechen, dann passiert das häufig in einer völlig unbewussten Art und Weise. Eigentlich meinen wir aber eigentlich mit diesen Worten:

»Ich habe keine Zeit«

  • mit Freunden meine Zeit zu verbringen,
  • mich einem wichtigen beruflichen Thema zu widmen,
  • für meine Gesunderhaltung und persönliche Fitness,
  • einmal darüber nachzudenken, was für mich WIRKLICH wichtig ist,
  • etc.

D.h. wir beurteilen den Stellenwert, unsere selbst gesetzte Priorität, die wir diesem Thema in unserem Leben geben oder einmal gegeben haben.

Bereits Goethe hat einmal dazu sinngemäß gesagt:
Wer keine Zeit hat, der kann sie lediglich nicht einteilen!

Da mag im ersten Ansatz ein wenig hart formuliert sein, aber damit drückt er den gleichen Sachverhalt aus. Sie haben, wie alle Menschen, die gleiche Möglichkeit, über die Verwendung Ihrer Zeit aktiv zu entscheiden.

Sie können:

  • planlos drauflos arbeiten
  • die Geschwindigkeit erhöhen, mit der Sie arbeiten,
  • längern und härter arbeiten,
  • die Signale unseres Körpers – nach Bewegung und Erholung –
    übersehen bzw. überhören.

Sie können aber auch:

  • sich eine Auszeit nehmen,
  • diese Geschichte lesen,
  • darüber nachdenken, was Sie ganz konkret an Ihren derzeitigen Lebensumständen ändern können.

Tun Sie dies, so sind Sie bereits unmittelbar dabei, aktiven Einfluss auf ihr Leben zu nehmen.

Persönliches Wohlbefinden

Lassen Sie sich also nicht durch einen vermeintlichen Zeitmangel davon abhalten, etwas für ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden zu tun.

Sie haben sehr viele Möglichkeiten, Ihre Zeit anders einzuteilen, Ihren Arbeitstag so neu zu organisieren. So finden Sie den notwendigen Freiraum, dass zu tun, was aus Ihrer Sicht WIRKLICH getan werden muss.

Wenn Sie an chronischem Zeitmangel leiden, dann könnte es sein, dass Sie Ihre Arbeitsweise einmal einer gründlichen Analyse unterziehen müssen.

Weniger ist sehr oft auch mehr – ein Mehr an gelebter Qualität, an Wohlbefinden oder einfach ein Mehr an Gelassenheit, an Ruhe und an Freude auf zukünftige Aufgaben und Erfolge.

Beantworten Sie sich jetzt einmal folgende Fragen:

  • Erkenne ich mich beim Lesen wieder?
  • Welche Problemlösungen fallen mir spontan dazu ein?
    (Bitte sofort aufschreiben)
  • Welches Ziel möchte ich gern erreichen?
  • Was muss ich dafür tun?
  • Welche konkreten Schritte unternehme ich ab heute dazu?
  • Welche besondere Bedeutung bekommt das heutige Datum für mich?

Bitte nehmen Sie sich JETZT(!) diesen Moment Zeit und schreiben Sie die Antwort zu den Fragen spontan und sofort, auf den Rand einer Zeitung, einem Notizzettel oder sprechen Sie Ihre Gedanken auf Band, auf Ihren Anrufbeantworter, rufen Sie jemand an und teilen Sie sich mit oder
senden Sie sich selbst einfach eine E-Mail oder ein Telefax!

Wenn sie sich jetzt wieder die vier kostspieligsten Wörter der deutschen Sprache sagen, dann lesen Sie sich diese Seit noch einmal von Anfang an durch!

Allen anderen gratulieren wir zum einem wertvollen Schritt!

Unser Tipp:
Drucken Sie sich die Seite aus und nehmen sich die Seite einmal in der Woche hervor und gönnen Sie sich einen ganz persönlichen Moment.

Sie werden erstaunt sein, was dies nach ein paar Wochen alles in Ihrem Leben bewirkt!

Wenn Sie mögen, schicken Sie uns ein kleines Feedback!

»Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben,
aber unseren Tagen mehr Leben!«

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen Zeit,
für ein paar erkenntnisreiche Momente
und einen erfolgreichen Monat!

Viel Spaß!

, ,

Subscribe

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

Comments are closed.